Bedingungen und Konditionen

1. Bedingungen und Konditionen

1.1 TEILNEHMER

"Der Verkäufer" bedeutet Virustatic Shield Limited (Registernummer 11988165 und jedes andere Unternehmen, das ein verbundenes Unternehmen von Virustatic Limited ist.

1.2 "Der Käufer" bedeutet jede Person, Firma, Gesellschaft oder jedes Unternehmen, die bzw. das dem Verkäufer eine Bestellung aufgibt.

1.3 "Die Waren" bedeutet Gegenstände und Dienstleistungen, die der Verkäufer an den Käufer liefert.

2. VERTRAG

2.1 Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unterliegt diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen ("die Bedingungen"), und es gelten keine Ergänzungen oder Abweichungen, es sei denn, es wurde schriftlich vereinbart. Diese Bedingungen ersetzen alle vorherigen Zusicherungen, ob schriftlich oder mündlich, und diese Bedingungen haben Vorrang vor allen anderen Bedingungen, die der Käufer nachträglich aufzuerlegen versucht.

3. WERBEMATERIAL & REPRÄSENTATION

3.1 Kataloge, Spezifikationen, Broschüren, Preislisten, Werbematerial und mündliche Zusicherungen des Personals des Verkäufers sind nur ein Hinweis auf die Art der angebotenen Waren, und diese Angaben sind für den Verkäufer nicht bindend.

3.2 Alle Waren werden vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Material für den Verkäufer verkauft. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, ohne Vorankündigung andere als die im Vertrag genannten Materialien, Komponenten und Einheiten zu ersetzen. Alle Spezifikationen und Zeichnungen oder Angaben zu Gewichten und Abmessungen sowie alle vom Verkäufer herausgegebenen Versandspezifikationen sind nur annähernd und bilden keinen Bestandteil eines Vertrages.

4. Haftung

4.1 Vorbehaltlich der übrigen Unterabschnitte dieses Artikels ist die Haftung des Verkäufers in Bezug auf vom Verkäufer hergestellte oder gelieferte mangelhafte Waren oder für Verluste oder Schäden, Folgeschäden oder sonstige Schäden, auf den Ersatz der Waren beschränkt, von denen der Kunde beweist, dass sie mangelhaft sind; und die mangelhaft sind oder aufgrund von fehlerhaftem Material, das vom Verkäufer hergestellt wurde, oder fehlerhafter Verarbeitung des Verkäufers versagen; und die innerhalb eines Zeitraums von zwei Kalendermonaten nach Lieferung der Waren an den Käufer versagt haben oder als mangelhaft befunden werden.

4.2 Der Verkäufer kann dem Käufer nach eigenem Ermessen eine Gutschrift in Bezug auf die für mangelhaft befundenen Waren bis zur Höhe des vollen Wertes des vom Käufer gezahlten Preises gewähren.

4.3 Die Waren werden unter der Bedingung verkauft, dass sie nur in der vorgeschriebenen Art und Weise und nur für den Zweck verwendet werden, für den sie bestimmt waren.

4.4 Der Käufer muss sich vergewissern, dass die beabsichtigte Verwendung der Güter eine Verwendung in der vorgeschriebenen Art und Weise und in Übereinstimmung mit dem Technischen Datenblatt ist, das sich auf die vorgeschriebene Verwendung der Güter und den Zweck bezieht, für den sie entworfen wurden. Für den Fall, dass der Käufer zum Weiterverkauf kauft, muss der Käufer seinen Kunden über die vorgeschriebene Verwendung der Waren und den Zweck, für den sie entworfen wurden, informieren.

4.5 Der Verkäufer ist nicht haftbar für Schäden, Verluste oder Verletzungen, die sich aus einem Missbrauch der Waren oder einer Verwendung ergeben, die nicht der vorgeschriebenen Art und Weise oder dem Zweck entspricht, für den sie entworfen wurden.

4.6 Stellt der Käufer eine Spezifikation der vom Verkäufer herzustellenden Waren zur Verfügung, haftet der Verkäufer nicht für Mängel an den Waren, die durch die Einhaltung dieser Spezifikation verursacht wurden.

4.7 Wenn der Käufer die Waren so verpackt oder verpacken lässt, dass die Waren fehlerhaft sind, hat der Käufer den Verkäufer für alle Schäden und Verluste zu entschädigen, die aufgrund der Fehlerhaftigkeit des Produkts entstehen.

4.8 Dem Verkäufer stehen Informationen und Produktliteratur über die Bedingungen zur Verfügung, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass die vom Verkäufer gelieferten Waren bei ordnungsgemäßem Gebrauch sicher und ohne Gesundheitsrisiko sind. Falls der Käufer nicht bereits im Besitz dieser Literatur ist oder Informationen oder Ratschläge im Zusammenhang mit der sicheren Verwendung der Waren benötigt, sollte der Käufer sich unverzüglich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.

4.9 Keine Bestimmung dieser Bedingungen hat den Ausschluss oder die Beschränkung der Haftung gegenüber einer Person für Tod, Körperverletzung oder Sachschäden aufgrund eines fehlerhaften Produkts gemäß der Definition im Consumer Protection Act 1987 zur Folge.

4.10 Im Falle von Waren, die geliefert, aber nicht vom Verkäufer hergestellt wurden, ist die Haftung des Verkäufers auf Beträge beschränkt, die der Verkäufer im Rahmen von Garantien, die der Lieferant dem Verkäufer gegeben hat, zurückerhält, vorausgesetzt, dass der Verkäufer nicht aufgefordert wird, eine Haftung oder Kosten zu tragen, die größer sind als der von diesem Lieferanten zurückerhaltene Betrag. Keine der hierin enthaltenen Bestimmungen begründet eine Haftung des Verkäufers in Bezug auf Verluste, Schäden, Folgeschäden oder Sonstiges in Bezug auf oder aufgrund von Waren, die sich als mangelhaft erweisen oder die direkt oder indirekt den Handlungen, Unterlassungen, Fahrlässigkeit oder Nichterfüllung des Käufers oder der Bediensteten oder Vertreter des Käufers zuzuschreiben sind, einschließlich (insbesondere, aber unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden) eines Versäumnisses des Käufers, Empfehlungen des Verkäufers hinsichtlich der Handhabung und Verwendung der Waren zu befolgen.

4.11 Wenn der Verkäufer für einen Verstoß gegen diesen Vertrag rechtlich haftbar gemacht wird oder gegenüber dem Käufer in irgendeiner Weise rechtlich haftbar wird, darf die Haftung des Verkäufers in Bezug auf einen oder alle Klagegründe unter keinen Umständen den Vertragspreis übersteigen.

4.12 Nichts in diesen Bedingungen hat den Ausschluss oder die Beschränkung der Haftung für Verluste aufgrund von Tod oder Körperverletzung, die auf Fahrlässigkeit des Verkäufers zurückzuführen sind, zur Folge.

5. LIEFERUNG

5.1 Liefertermine sind nicht von entscheidender Bedeutung. Sie sind lediglich geschätzt. Es werden alle Anstrengungen unternommen, um die geschätzte Lieferzeit einzuhalten. Sie können nicht vom Verkäufer garantiert werden, der nicht für Kosten oder Schäden haftet, die durch eine Lieferverzögerung entstehen.

5.2 Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer in Bezug auf beschädigte gelieferte Waren nicht, es sei denn, der Schaden wird zum Zeitpunkt der Lieferung schriftlich auf dem Lieferschein vermerkt oder der Lieferschein wird mit "nicht geprüft" vermerkt und eine gesonderte schriftliche Mitteilung über die beschädigten Waren wird dem Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung schriftlich zugesandt. Der Käufer muss den Verkäufer (und, falls zutreffend, den Spediteur) innerhalb von 10 Tagen nach dem Verkaufsdatum schriftlich über den Nicht-Erhalt oder den Mangel an Warenlieferungen durch den Käufer oder den von ihm benannten Spediteur in Bezug auf eine Lieferung benachrichtigen.

5.3 Der Käufer hat den Verkäufer gegen jeden Verlust oder Schaden schadlos zu halten, der durch die nicht erfolgte Benachrichtigung über den Erhalt oder die beschädigten Waren innerhalb der oben angegebenen Frist entsteht.

5.4 Jegliches Verlangen des Käufers nach einem Liefernachweis des Verkäufers oder des Frachtführers muss schriftlich spätestens vier Monate nach dem Datum der Rechnung, die sich auf die Lieferung bezieht, erfolgen, und in Ermangelung eines solchen schriftlichen Verlangens gilt die Lieferung der Waren als endgültig erfolgt.

5.5 Wenn der Käufer die Waren nicht abnimmt oder dem Verkäufer keine angemessenen Lieferanweisungen erteilt, kann der Verkäufer unbeschadet anderer dem Verkäufer zur Verfügung stehender Rechte oder Rechtsbehelfe wählen, die Waren bis zur tatsächlichen Lieferung zu lagern und dem Käufer die angemessenen Kosten (einschließlich Versicherung) für die Lagerung in Rechnung zu stellen, und der Verkäufer kann die Waren zu einem leicht zu erzielenden Preis verkaufen und nach Abzug angemessener Lager-, Versicherungs- und Verkaufskosten dem Kunden Fehlmengen in Rechnung stellen.

6. RISIKO

6.1 Das Risiko geht auf den Käufer über, wenn die Waren in den vom Käufer benannten Räumlichkeiten des Käufers zur Lieferung angeboten werden oder (falls früher) mit der Lieferung an den vom Käufer benannten Spediteur oder (falls die Waren vom Käufer beim Verkäufer abzuholen sind) mit der Verladung auf das Fahrzeug des Käufers oder seines Vertreters. Der Käufer muss die Waren zu ihrem vollen Wiederbeschaffungswert gegen alle Risiken versichern, wobei das Interesse des Verkäufers auf der Police vermerkt wird (ab dem Zeitpunkt des Gefahrenübergangs).

6.2 Werden die Waren vom Verkäufer auf dem Gelände des Käufers in Anbetracht laufender Verkäufe (Konsignation) gelagert, sind die Waren auf Risiko des Käufers.

7. EIGENTUMSVORBEHALT

7.1 Bis zur vollständigen Zahlung aller dem Verkäufer geschuldeten oder geschuldeten Beträge durch den Käufer, sei es in Bezug auf den Kauf der Waren des Verkäufers oder anderweitig, gilt Folgendes:-

7.1.1 Alle rechtlichen und billigkeitsrechtlichen Eigentumsrechte an den Waren verbleiben beim Verkäufer, und der Käufer ist zum Besitz der Waren nur als Pfandgläubiger des Verkäufers berechtigt.

7.1.2 Der Käufer hat eine Lizenz zur Nutzung der Waren im normalen Geschäftsbetrieb, vorausgesetzt, dass der Käufer in dem Umfang, in dem der Verkäufer nicht die vollständige Zahlung wie vorstehend beschrieben erhalten hat, den Verkaufserlös der Waren und alle Rechte und Ansprüche aus einem solchen Verkaufsvertrag treuhänderisch für den Verkäufer verwahrt.

7.1.3 Der Käufer hat die Waren jederzeit, soweit dies vernünftigerweise durchführbar ist, so zu lagern, dass sie als separates Eigentum des Verkäufers feststellbar sind.

7.1.4 Die obige Lizenz kann jederzeit durch schriftliche Mitteilung des Verkäufers sofort beendet werden, wenn der Verkäufer Grund hat, an der Zahlungsfähigkeit des Käufers zu zweifeln, und in einem solchen Fall ist es dem Verkäufer gestattet, alle Räumlichkeiten des Käufers zu betreten und die Waren wieder in Besitz zu nehmen.

8. PREISÄNDERUNG

8.1 Die angegebenen Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer und gelten ab Werk, sofern nicht schriftlich anders angegeben.

8.2 Sofern sie nicht vorher zurückgezogen wurden, sind die Angebote innerhalb der darin angegebenen Frist zur Annahme offen. Wenn keine Frist angegeben ist, liegt das Angebot 30 Tage ab dem Datum, an dem es datiert ist, zur Annahme offen, es sei denn, der Verkäufer hat es während dieser Zeit zurückgezogen.

9. ZAHLUNG UND ZINSEN

9.1 Die Zahlung ist vom Käufer gemäß den gegenseitig schriftlich vereinbarten Bedingungen zu leisten. Die Zahlungsfrist ist immer von wesentlicher Bedeutung für den Vertrag.

9.2 Wird eine Zahlung bei Fälligkeit nicht geleistet, so hat der Käufer auf alle überfälligen Beträge Zinsen in Höhe von 5 % p.a. über dem Basiszinssatz der National Westminster Bank plc von Zeit zu Zeit zu zahlen, wobei Zinsen zu diesem Zinssatz sowohl nach als auch vor einem Urteil anfallen.

9.3 Im Falle einer verspäteten Zahlung einer Rechnung behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Lieferung von Waren aus einem Vertrag zwischen den Parteien aufzuschieben.

9.4 Ist eine Rechnung überfällig, werden alle vom Verkäufer an den Käufer ausgestellten Rechnungen sofort zur Zahlung fällig.

9.5 Der Käufer darf keine Abzüge von einer fälligen Zahlung in Bezug auf eine wie auch immer geartete Aufrechnung oder Gegenforderung vornehmen.

10. HÖHERE GEWALT

10.1 Der Verkäufer ist nicht haftbar für Schäden, die durch die Nichterfüllung oder verspätete Erfüllung einer seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag entstehen, die sich aus Angelegenheiten ergeben, die außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: höhere Gewalt, Krieg, Aufruhr oder Unruhen, Streiks, Aussperrungen oder andere Handelskonflikte (unabhängig davon, ob Mitarbeiter des Verkäufers daran beteiligt sind oder nicht), Feuer, Maschinenausfall, Transportverzögerungen oder -unterbrechungen, behördliche Einschränkungen oder Vorschriften, Lieferverzögerungen durch Lieferanten des Verkäufers.

10.2 Unter diesen Umständen, außer wenn sich die Waren auf dem Transportweg befinden, können entweder der Verkäufer oder der Käufer den nicht erfüllten Teil eines Vertrags durch schriftliche Mitteilung innerhalb von 14 Tagen nach schriftlicher Mitteilung des Verkäufers über die Umstände, die die Nichterfüllung oder Verzögerung der Erfüllung verursachen, kündigen, vorausgesetzt, dass die Zahlungsverpflichtung des Käufers in Bezug auf einen bereits erfüllten Teil des Vertrags immer noch nicht erfüllt ist.

11. INSTALLATIONEN

11.1 Wenn eine Warenbestellung in Teillieferungen zu liefern ist, wird jede Teillieferung als separater Vertrag behandelt, wobei jede Teillieferung gemäß Klausel 9 zu bezahlen ist und der Verkäufer berechtigt ist, die Lieferung zukünftiger Teillieferungen bis zur Zahlung zurückzuhalten.

12. BEACHTEN

12.1 Wenn der Käufer:- eine seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag nicht erfüllt; eine Zahlung am Fälligkeitstag nicht leistet oder Gegenstand eines Konkursantrags ist oder über sein Geschäft oder Unternehmen einen Konkursverwalter oder Zwangsverwalter bestellt oder einen Vergleich mit seinen Gläubigern anstrebt oder in Zwangs- oder freiwillige Liquidation geht (außer zum Zweck der Fusion oder der Sanierung einer zahlungsfähigen Aktiengesellschaft) oder seine Geschäftstätigkeit einstellt oder mit der Einstellung der Geschäftstätigkeit droht oder wenn der Verkäufer Grund zu ernsthaften Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des Käufers hat, ist der Verkäufer unbeschadet seiner sonstigen Rechte aus dem Vertrag berechtigt, die weitere Erfüllung seiner vertraglichen Verpflichtung auszusetzen oder zu annullieren.

13. STORNIERUNG

13.1 Wenn der Verkäufer eine Bestellung akzeptiert hat, kann der Käufer ohne die Zustimmung des Verkäufers weder ganz noch teilweise eine Stornierung vornehmen, die normalerweise nur dann erteilt wird, wenn der Verkäufer relevante Bestellungen, die er bei seinen Lieferanten aufgegeben hat, stornieren kann und unter der Bedingung, dass der Käufer eine Stornierungsgebühr bezahlt, um alle Kosten, Gebühren und den Gewinnausfall des Verkäufers zu decken.

14. DATENSCHUTZ

14.1 Der Verkäufer bewahrt Informationen über den Käufer auf, die er vom Käufer, den Lieferanten des Käufers und Kreditauskunfteien in Bezug auf das Eigentum des Käufers, die von ihm gekauften Produkte sowie die Zahlungsmethoden und den Zeitpunkt der Zahlungen erhält ("Informationen"). Es wird vereinbart, dass der Verkäufer jederzeit und nach eigenem Ermessen Informationen von Kreditauskunfteien und anderen Lieferanten oder potenziellen Lieferanten des Käufers erhalten und an diese weitergeben kann.

15. VERTRAULICHKEIT

15.1 Mit Ausnahme der Fälle, in denen der Käufer gesetzlich dazu verpflichtet ist, darf der Käufer ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers weder den Preis, der für Waren oder Dienstleistungen bezahlt wurde, noch die Art und Weise der Verwendung der Waren oder die Einzelheiten der vom Verkäufer gelieferten Dienstleistungen oder Verfahren oder die vom Verkäufer erworbenen Betriebsanweisungen oder technischen Daten in diesem Zusammenhang an irgendeine Person oder Firma weitergeben, mit Ausnahme der Mitarbeiter, die vom Käufer zur Durchführung dieser Verfahren oder zur Verwendung der Waren eingesetzt werden.

16. RÜCKGABE VON PAKETEN

16.1 Alle Rücksendungen von reklamierten Waren unterliegen der Genehmigung des Verkäufers nach der Untersuchung der Reklamation und der schriftlichen oder per E-Mail erfolgten Annahme, dass die Waren zur Gutschrift auf die berechtigte Reklamation zurückgesandt werden können.
Für zurückgesandte Pakete kann eine Gebühr erhoben werden, wobei in diesem Fall die volle Gutschrift gewährt wird, vorausgesetzt, sie werden in gutem Zustand, frachtfrei und innerhalb von 3 Monaten nach dem Verkaufs- oder Rechnungsdatum an die Versandstelle zurückgesandt.

17. MITTEILUNG

17.1 Alle Mitteilungen, die der Käufer dem in diesen Bedingungen genannten Verkäufer zu machen hat, müssen schriftlich erfolgen und per Einschreiben oder E-Mail übermittelt werden. Solange der Käufer dem Verkäufer auf Verlangen keinen Nachweis über den Erhalt einer solchen Zustellung oder Übermittlung vorlegen kann, gilt die Benachrichtigung nicht als erfolgt.

18. ZUWEISUNG

18.1 Der Käufer darf ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers keinen Vertrag, der diesen Bedingungen unterliegt, an eine andere Partei abtreten oder vorgeben, einen solchen abzutreten oder zu übertragen.

19. REGIERENDES GESETZ

19.1 Diese Bedingungen und jeder Vertrag, der diesen Bedingungen unterliegt, unterliegen dem Recht von England und Wales, und die Parteien unterwerfen sich der Gerichtsbarkeit der Gerichte von England und Wales.

top
Zum Warenkorb hinzugefügt :
Hinzufügen zum Warenkorb fehlgeschlagen :
Produkt erfolgreich auf die Wunschliste gesetzt !
German